Heilkräuter

Lavendel Wirkung, Pflege und Ernte

Lavendel pflanzen leicht gemacht!

Die Pflanze, die ursprünglich aus der mediterranen Mittelmeer Region stammt, ist für seine wertvollen ätherischen Öle bekannt. Die Pflanze verströmt einen aromatischen Duft. Daher ist Sie ein wahrer Magnet für Hummeln und Bienen. Aber Lavendel ist nicht nur Genuss für deine Sinne, er ist ein wahrer Alleskönner im Haushalt. Seine violetten Blüten können von dir Im Haushalt vielfältig eingesetzt werden. Zum Beispiel für die Schönheitspflege, als Zusatz in Seifen und als Zugabe für Vollbäder. Des Weiteren eignet sich Lavendel als Heilmittel gegen verschiedene Beschwerden. Es lohnt sich also doppelt eine Pflanze Zuhause zu haben. Wir haben die besten Sorten für deinen Stadtgarten zusammengestellt.

Lavendel kaufen – Welche Sorten gibt es ?

  • Echter Lavendel
  • Provence Lavendel
  • Zahn Lavendel
  • Speik Lavendel

Aussaat – Lavendel ziehen

Um Lavendel selber zu ziehen benötigst du:

  • Lavendel Samen
  • Kleiner Anzuchttopf aus Torf
  • Erde
Einen kleinen Topf mit Erde füllen und ein bis zwei Samen auf die Erge geben. Stell den Topf auf eine sonnige Fensterbank. Nach spätestens 14 Tagen hat sich eine kleine Lavendel Pflanze gebildet. Diese kannst du jetzt in einen ausreichend großen Blumentopf umpflanzen. Verwende auch hier eine Nährstoffreiche Erde und achte darauf, dass der Topf Löcher im Boden hat. So gehst du sicher, dass sich keine Stau Nässe bildet, denn die schadet den Wurzeln und lässt den Boden faulen.

Lavendel richtig pflegen

Regelmäßiges gießen ist wichtig für den Lavendel. Jedoch mag die Pflanze keine nassen Böden, daher solltest du Staunässe unbedingt vermeiden. Das gelingt dir, indem du immer nur dann gießt, wenn du fühlst das der Boden trocken ist. Alle zwei Wochen solltest du dein Lavendel düngen. Wie bei allen anderen Pflanzen benötigt auch der Lavendel Nährstoffe und versorgt sich über den Boden damit. Daher sind Topf Pflanzen darauf angewiesen, regelmäßig neue Nährstoffe von außen zu erhalten.

Lavendel richtig ernten

Zweimal im Jahr solltest du die Pflanze zurückschneiden. Dabei werden auch enorm viele Blüten abgeschnitten, die du zu Hause zur Anwendung gegen verschiedene Beschwerden nutzen kannst.

Wichtig ist das richtige Trocknen der Pflanze. Dazu hängst du einen Strauß Lavendel kopfüber an einen warmen und trockene Ort.

 

Wirkung von Lavendel

Lavendel wirkt gegen folgende Beschwerden

  • Stresslinderung
  • Einschlafstörungen
  • Behandlung von Kopfschmerzen und Migräneschmerzen
  • Gegen Schwindelgefühl
  • Verdauungsfördernd
  • Behandlung von Offenen Wunden oder Verbrennungen

Lavendel Rezepte

Lavendel Rezepte für die Herstellung von Hausmitteln gegen Beschwerden

Lavendel-Anis-Kümmel Tee gegen Verdauungsstörungen

Wirkung: gegen Verdauungsbeschwerden und Magenschmerzen.

Herstellung:

  • 1 Teelöffel frische Lavendel Blüten
  • 1/2 Teelöffel Anis
  • 1/2 Teelöffel Kümmel
In einem Teesieb geben und mit frischem kochenden Wasser übergießen. 5 Minuten ziehen lassen, und trinken sobald der Tee eine angenehmeTemperatur erreicht hat.

Tee aus getrockneten Lavendel Blüten

Wirkung: Gegen Kopfschmerzen, Nervosität, Stresserscheinungen aller Art

Herstellung: Ein bis zwei Handvoll Lavendelblüten in ein Teesieb geben. Den Sie in einem Becher mit heißem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen: Den Tee kannst du trinken, sobald er eine angenehme Temperatur erreicht hat.

Lavendelbad gegen Verspannungen und Stress Symptome

Frische Lavendelblüten zerkleinern und zirka eine Tasse in die Badewanne geben. Eine halbe Tasse Öl (zB Baby öl) in die Wanne geben und die Wanne mit warmen Wasser füllen. Die Muskeln können durch die ätherischen Öle des Lavendels entspannen und du kannst so richtig abschalten. Du wirst merken wie du deine Verspannungen und den Alltagsstress hinter dir lassen kannst.

mehr anzeigen

Related Articles

Adblocker entdeckt!

Ich schalte keine agressive Werbung o.Ä... Deaktivieren Sie bitte daher den AdBlocker <3