Küchenkräuter

Zu Hause Minze pflanzen

Minze pflanzen – So machst du es richtig

Die Minze gehört zu den beliebtesten und verbreitesten Kräutern auf der ganzen Welt. Das liegt zum einen daran, dass Pfefferminze eine sehr robuste Pflanze ist und fast überall wächst, und zum anderen daran, dass Minze in ihrer Verwendung extrem vielseitig und variabelist.

Der Bedarf an frischer Minze im Haushalt kann dir eigentlich gar nicht ausgehen. Du kannst die aromatischen  Blätter zum Beispiel zu frischem Tee verarbeiten, auch in etlichen Getränken, Cocktails, Desserts, Salaten und Speisen kannst du Minze verwenden. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, denn Minze passt zu fast allem und ist dazu noch sehr gesund.

Minze lässt sich an fast allen Standorten anbauen. Sogar an halbschattigen Plätzen kann die Pflanze sehr gut wachsen.

Minze kaufen – Welche Sorten lohnen sich für dich ?

  • Sonne Apfel Minze
  • Grüne Minze
  • Ananas Minze
  • Marokkanische Minze
  • Echte Pfefferminze
  • Schokoladen Minze
  • Wasser Minze

Aussaat – Minze ziehen

Minze ist eine Pflanze, die sich in jedem Haus gut anpflanzen lässt und einfach in der Handhabung und Pflege ist. Wir zeigen dir, wie du am besten Minze ziehen, pflegen und ernten kannst.

Um Minze selber zu ziehen benötigst du:

  • Pfefferminz Samen
  • Kleiner Anzuchttopf aus Torf
  • Erde mit vielen Nährstoffen oder spezielle Anzuchterde
Gebe jeweils zwei bis drei Samen in einen bis zur Hälfte mit Erde gefüllten Topf. Die Erde solltest du gut befeuchten und mit ein paar Krümeln Erde bestreuen.
Stelle den Topf jetzt auf eine helle Fensterbank.
Nach spätestens 10 Tagen sollte das Minz Pflänzchen groß genug sein, um die Pflanze vorsichtig auszuheben und in einen Topf umzupflanzen.

Wenn du die Pflanze in der Wohnung oder auf dem Balkon halten möchtest, dann wähle einen großen Blumentopf, da Minze viel Platz für seine Wurzeln benötigt.

Eine weitere Möglichkeit eine Minz Pflanze zu züchten ist, dir bei einer ausgewachsenen Pflanze einen kleinen Zweig abzuschneiden, stell diesen für zirka eine Woche in ein Glas mit Wasser und warte bis sich zarte Wurzeln bilden. Dann kannst du den Minz Setzling in einen Topf pflanzen.

Minze richtig pflegen

Pfefferminz ist sehr unkompliziert und benötigt kaum Aufmerksamkeit. Einige Dinge gilt es aber trotzdem zu beachten. Du solltest acht geben, dass die Minze nicht den ganzen Tag in der Sonne steht, denn das verträgt Sie nicht gut.

Tägliches gießen in den Sommermonaten Pflicht, sonnst trocknet die Pflanze sehr schnell aus. Alle zwei bis drei Wochen solltest du einen leichten Dünger verwenden.

Minze wächst wirklich rasant und breitet sich mit seinen Wurzeln sehr aggressiv aus. Wenn Du Die Minze in ein Freibeet gepflanzt hast, achte von anfang an darauf, dass sie genug Platz hat und den umliegenden Pflanzen nicht durch seine Wurzeln schadet.

Damit die erfrischende Pflanze nicht nur in die Höhe wächst, sondern auch an Umfang und Dichte gewinnt musst du alle paar Monate die oberen Blätter stutzen.

Nach zwei bis drei Jahren solltest du deine Pflanze teilen um den Wurzeln, die sich bis dahin stark ausgebreitet haben werden mehr Raum zu geben.

Minze richtig ernten

Wenn du Minze benötigst, dann schneide dir einen Stängel ab. Die Blätter solltest du vor dem benutzen immer kräftig waschen. Du solltest darauf achten niemals Blätter einfach abzureißen, denn das sorgt dafür das die Pflanze schneller blüht, was wiederum ein schwächeres Wachstum zur folge hat. Das bedeutet für dich eine geringere Ernte der Blätter.

Vor dem ersten Frost musst du die Blätter noch einmal abernten. Du kannst Sie dann trocknen lassen oder direkt einfrieren, dann hast du immer frische Minze zur Hand, wenn du welche braucht.

mehr anzeigen

Related Articles

Adblocker entdeckt!

Ich schalte keine agressive Werbung o.Ä... Deaktivieren Sie bitte daher den AdBlocker <3