Obst & Gemüse

Paprika Zuhause anbauen

Paprika ist ein gesundes und aromatisches Gemüse, das sowohl roh als auch gekocht gegessen werden kann. Paprika ist reich an wertvollen Vitaminen und ihm wird sogar nachgesagt krebshemmende Wirkstoffe zu beinhalten. Oft ist das Gemüse im Supermarkt überteuert, aber so häufig, wie Paprika in der Küche zum Einsatz kommt, lohnt es sich wirklich einige Pflanzen Zuhause anzubauen. Das Gemüse ist in ihrem Geschmack so vielfältig wie in ihrer Optik, du kannst selber entscheiden ob du kleine, große, rote, grüne, gelbe oder orange Paprika anbauen willst. Entscheide dich ob du scharfe Pepperonis oder milde Paprika anbauen möchtest. Vielleicht ja sogar beides?

Du solltest dich an besonders robuste Sorten halten, die gut auf dem Balkon oder im Küchenfenster gedeihen. Das wichtigste ist, dass die Paprikas genug Sonne bekommen. Ohne genug Sonnenlicht wird Paprika nicht aromatisch, schmeckt fad oder wächst gar nicht erst richtig.

Besonders beliebte Paprika Sorten

  • Medusa
  • Pepperoni Picante
  • Snacky yellow
  • California Wonder
  • Chocolate Mini Bell
  • Yolo Wonder

Aussaat – Paprika selber ziehen

Um Paprika selber zu ziehen benötigst du:

  • Paprika Samen
  • Kleiner Anzuchttopf aus Torf
  • Erde mit vielen Nährstoffen oder spezielle Anzuchterde
Die beste Zeit für die Anzucht der Keimlinge ist Mitte März. Ein bis zwei Paprika Samen in einen zur Hälfte mit Erde gefüllten Topf drücken. Jetzt ein wenig Erde über die Paprika Samen streuen. Die Erde wässern und den Aufzuchttopf mit Frischhaltefolie überziehen. Jetzt stellst du die Paprika Keimlinge an einem sonnigen Fenster Platz Die Folie kannst du abnehmen, wenn du die ersten zarten Blätter siehst. Halte die Erde immer feucht. Nach drei bis 4 Wochen entnimmst du die zarten Paprika Pflanzen vorsichtig dem Aufzuchttopf. Achte darauf die Wurzeln möglichst wenig zu beschädigen. Die Paprika Keimlinge solltet ihr einzeln in einen 10 Liter Blumentopf einpflanzen.

Pflege & Ernte

Als Standort musst du unbedingt einen sonnigen Fensterplatz oder Balkon auswählen. Ohne genügend Sonne wird die Paprika fad schmecken. Platziere die Pflanze, falls Sie auf dem Balkon steht an einer Hauswand. Die strahlt zusätzliche wärme ab und du schützt Sie vor kalten Winden. Wichtig ist auch das die Außentemperatur konstant über 10 Grad ist. Andernfalls wird dir die Pflanze eingehen. Generell gilt: Je wärmer und sonniger der Standort, desto schneller und ertragreicher wird die Ernte ausfallen. Die erste Blüte der Paprika Pflanze solltest du immer abschneiden. Wenn du das tust, dann setzt die Paprika Pflanze deutlich mehr Früchte an. Regelmäßiges gießen ist für die Paprika ein Muss. Das reife Gemüse kannst du nach Augenmaß ernten. Im Anfangsstadium der Reife ist die Paprika grün. Erst danach entwickelt sie ihre eigentliche Farbe.

mehr anzeigen

Related Articles

Adblocker entdeckt!

Ich schalte keine agressive Werbung o.Ä... Deaktivieren Sie bitte daher den AdBlocker <3